FANDOM


Riesenroboter sind Gegner aus der Map Origins.
Riesenroboter.

Ein Riesenroboter tritt zu

BeschreibungBearbeiten

Es gibt drei Riesenroboter, die über die Map wandern und als "100 Meter hohe Robotergräuel" beschrieben werden. Ihre Namen lauten Thor, Odin und Freya.

Die Roboter wurden von der Gruppe 935 erbaut, um im Krieg zu helfen. Die zwei Wissenschaftler Dr. Ludvig Maxis und Dr. Edward Richtofen trugen maßgeblich zu ihrer Erschaffung bei. Laut Richtofen war es nur dank Element 115 möglich, die Roboter fertigzustellen.

InteraktionBearbeiten

Die drei Riesenroboter ziehen während des Spiels quer über die Karte. Von Zeit zu Zeit betreten sie die Karte über die Begrenzung und treten dann in gigantische Fußstapfen auf dem Boden. Lichter, die um diese Fußstapfen platziert wurden, leuchten rot, kurz bevor ein Roboter in sie hineintritt. Ein Roboter tötet Zombies und Spieler sofort, falls jemand in besagten Fußabdruck gerät, während der Roboter zutritt.

Es ist möglich für den Spieler, in den Kopf des Roboters zu gelangen, indem man auf die leuchtende Stelle auf seiner Fußsohle schießt, wodurch sich eine Klappe öffnet und man nach oben teleportiert wird, sobald der Roboter mit diesem Fuß auf einen tritt. In jedem Roboter findet man ein Bauteil für den Stab des Windes und eine Audioaufzeichnung. Dem Spieler wird nur eine geringe Zeit im Roboter gestattet, denn nach kurzer Zeit wird man in einen Schacht gezogen und rausgeworfen.

InfosBearbeiten

  • Auf der Brust befindet sich das Eiserne Kreuz.
  • Insgesamt gab es vier Riesenroboter, doch einer wurde abgeschaltet und liegt jetzt neben dem Weg, den Thor geht.
  • Man kann drei Teile für den Stab des Windes erhalten, wofür man sich jedoch auch in jeden Roboter begeben muss.
  • Riesenroboter rammen den Panzersoldaten für eine kurze Zeit in den Boden.
  • Die Namen der Roboter kommen aus der nordischen Mythologie. Freya ist der Roboter, der an der Kirche entlanggeht, Odin zieht durch die Mitte der Map und Thor läuft an der Panzerstation in der Nähe von Generator 3 vorbei.
  • Wenn man den Roboter verlässt, landet man an der selben Stelle, wo man ihn auch betreten hat, obwohl er sich bewegt hat.
  • Die Roboter funktionieren auch automatisch, weil ihre Besitzer (zwei bis drei deutsche Soldaten) bereits verstorben sind.
  • Wenn man die Audioaufzeichnung aktiviert, bevor man evakuiert wird, wird dieses Event hinausgezögert, bis die Sprachmemo vorbei ist. Dadurch kann man mehr Zeit im Roboter verbringen.
  • In einem der Köpfe befindet sich ein rotes Radio, das man unter anderem für den versteckten Song auf der Karte braucht.
  • Wenn ein Charakter im Weg eines Riesenroboters steht, sagt er dem Spieler etwas, dass er verschwinden soll. Steht man jedoch immer noch im Weg, kurz bevor der Fuß aufsetzt, schreit er regelrecht dass man sich aus dem Staub machen muss.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.