FANDOM


Martyrier ist ein Extra 3 aus Call of Duty 4: Modern Warfare und Call of Duty: World at War. Es erscheint als Todesserie in Call of Duty: Modern Warfare 2, Call of Duty: Modern Warfare 3 und der DS-Version von Call of Duty: Black Ops. Mit Martyrium lässt man nach dem Tod eine scharfe Splittergranate liegen.

Call of Duty 4: Modern WarfareBearbeiten

Martyrium wird mit Level 17 freigeschaltet. Die Granate, die mit dem Extra fallengelassen wird, braucht nur
Martyrium 4.
2,5 Sekunden zum Explodieren, nicht 5 Sekunden wie eine normale Splittergranate. Da Granaten in diesem Spielmodus sowieso einen viel größeren Sprengradius als in anderen Spielen haben, ist das Extra sehr stark. Am besten funktioniert Martyrium im Nahkampf, wenn man stirbt und der Gegner fast keine Chance mehr hat, aus dem Radius zu entkommen.

Call of Duty: World at WarBearbeiten

Martyrium erscheint auch in World at War wieder und funktioniert haargenau wie im Vorgänger, die Granate wird nach dem Tod fallengelassen und explodiert nach 2,5 Sekunden. Diesmal wird das Extra mit Level 20, also etwas später,
Martyrium WaW.
freigeschaltet. Die größten Veränderungen sind wohl die Änderungen, die Treyarch am Verhalten der Granaten vorgenommen hat, beispielsweise eine Granatenwarnung, die sich farblich anpasst, und verringerter Schaden.

Dank diesen Veränderungen ist es in World at War viel einfacher, einer Granate zu entkommen als noch in Modern Warfare, denn der Spieler kann jetzt deutlich sehen, aus welcher Richtung die Granate gerollt kommt und in die entgegengesetzte Richtung fliehen.

Call of Duty: Modern Warfare 2Bearbeiten

Martyrium dient in Modern Warfare 2 als Todesserie und wird mit Level 27 freigeschaltet. Man muss vier Mal
Martyrium 2.
ohne einen Abschuss dazwischen sterben (3 Mal mit Hardliner Pro), daher taucht es viel seltener auf als in den früheren Spielen. Es ist auch weniger effektiv, weil die Granate, die der Spieler fallen lässt, genauso lange zum Explodieren braucht wie eine Splittergranate.

Die Effektivität wurde sowieso gesenkt, weil Splittergranaten in Modern Warfare 2 einen geringeren Schaden und Explosionsradius besitzen.

Call of Duty: Black OpsBearbeiten

Martyrium hat kleinere Auftritte in der Kampagne von Black Ops. Wenn man einen Gegner tötet, während er dabei ist, eine Splittergranate zu zücken, bleibt diese scharf am Boden liegen und explodiert. In der Mission Zahltag löst Lev Kravchenko kurz vor seinem Tod einige Splittergranaten aus, um auch Frank Woods mit in den Tod zu ziehen.

Call of Duty: Modern Warfare 3Bearbeiten

Martyrium ist einmal mehr als Todesserie verfügbar, wird diesmal jedoch erst mit Level 51 freigeschaltet. Es
Martyrium 3.
ist identisch mit der Version aus Modern Warfare 2, nur wird eben später freigeschaltet. Da der Explosionsradius von Splittergranaten in Modern Warfare 3 nochmal verringert wurde, ist es wahrscheinlich die schwächste Version dieses Extras aus allen Spielen.

InfosBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

  • Ein Spieler ohne Martyrium kann Granaten, die durch dieses Extra fallengelassen wurden, zurückwerfen und so Herausforderungen für Martyrium abschließen.
  • In den Kampagnen von Call of Duty 4, World at War, Modern Warfare 2 und Black Ops besitzen manche Feinde, die stark verwundet wurden, dieses Extra.
  • Martyrium zu benutzen ist in der Szene allgemein unbeliebt und wird als billige Art angesehen, um sich noch schnell einen Kill zu ergattern, nachdem man gestorben ist.

Call of Duty 4Bearbeiten

  • In der Betaversion des Multiplayers dauerte es noch fünf Sekunden, bis die Granate explodiert ist. Das stellte sich als problematisch heraus, denn Spieler konnten die Granate mit Leichtigkeit aufheben und wegwerfen.
  • Wie man in den Spieldateien erkennen kann, sollte Martyrium ursprünglich ein Extra 2 sein.

Modern Warfare 2 & 3Bearbeiten

  • Wenn man einen Gegner durch diese Todesserie erledigt, bekommt man den Titel "Märtyrer" und ein Emblem mit dem Abzeichen von Martyrium.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.