FANDOM


Hendricks
Jacob Hendricks ist ein Charakter aus Call of Duty: Black Ops III. Er begleitet den Spieler in jeder einzelnen Mission der Kampagne.

Privates und frühe KarriereBearbeiten

Jacob Hendricks wurde am 14. April des Jahres 2027 in Clarksburg, im Westen Virginias der Vereinigten Staaten geboren. 2045 absolvierte er als Jahrgangsbester die High School. 2049 wurde er außerdem nach Abschluss der West-Point Militärakademie bei den US-amerikanischen Special Forces rekrutiert. Bis 2056 stieg er dann zu einem Major auf. Am 6. November 2065 stirbt er im Alter von 38 Jahren während eines inoffiziellen Einsatzes in Zürich.

Umwandlung zum CybersoldatenBearbeiten

Am 27. Oktober 2065 wird das Winslow-Abkommen zusammen mit John Taylor's Team nach Äthiopien geschickt, um dort den ägyptischen Premierminister Said zu retten. Bei dessen Extraktion wird einer seiner Leute versehentlich zurückgelassen und von einem feindlichen Roboter schwer verwendet. Nach dessen Rettung und anschließender Operation zu einem Cybersoldaten wie auch Taylor und seine Leute, entscheidet sich Hendricks auch für eine solche Operation, obwohl er aus der Rettungsmission ohne Verletzungen heimgekommen ist.

Jagd auf Taylor's TeamBearbeiten

Nachdem er zusammen mit dem Spieler einen Verrat von Taylor und seinem Team aufgedeckt hatte, wurde er und sein Kamerad auf seine alten Verbündeten angesetzt. Von Singapur über ein paar ägyptische Städte wurde Taylor & Co. von ihnen gejagt. Das erste Ziel war Sebastian Diaz, welcher in der alten Coalescence-Corporation-Anlage in Singapur getötet wurde. Als nächstes wurde der Spieler auf Sarah Hall angesetzt, welche ihm auch unterlag und getötet wurde. Die beiden starben allerdings durch einen Aufruf ihres Gedächtinisses mithilfe von einem DNI. Peter Maretti, das vorletzte Ziel, wurde in einem Zweikampf mit dem Spieler auf einer ägyptischen Öl-Bohrplattform getötet. Schließlich wurde John Taylor selbst von Hendricks in Kairo erschossen. Anschließend flüchtete Hendricks ohne den Spieler und griff die Stadt Zürich an, um dort Sebastian Krueger wegen seiner Verbrechen büßen zu lassen.

DNI-InfektionBearbeiten

Da Taylor's Team komplett mit einer Infektion ihres DNI infiziert wurde, wurde Hendricks durch die Verbundenheit mit Diaz ebenfalls angesteckt, was ihn langsam den Verstand raubte und vollkommen von dem Virus Corvus kontrolliert wurde, genau wie Taylor, bevor er kurz vor seinem Tod sein DNI herausgeschnitten hat.

GeiselnahmeBearbeiten

Als Zürich verwustet war, nutzte Hendricks das Chaos um Sebastian Krueger zur Rechenschaft zu stellen, da er mitverantwortlich war, dass Menschenexperimente durchgeführt wurden, als das Singapur-Desaster ausbrach. Als der Spieler schließlich Hendricks eingeholt hat, bedrohte Hendricks Krueger ihn mit einer Waffe und nahm diesen als menschlichen Schild. Indessen richtete der Spieler seine Waffe aber auf Hendricks, wobei er aber zögerte, ihn zu erschießen, da er der festen Überzeugung war, Hendricks könne nichts dafür, da Corvus seinen Geist komplett übernommen hat. Schließlich dreht Hendricks durch und erschießt Krueger. Wenige Augenblicke schoss der Spieler Hendricks in den Kopf, was ihn tötete, ehe er auf den Boden aufschlug.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.