FANDOM


Die Drohne ist eine Abschussserie aus Call of Duty 4: Modern Warfare, Call of Duty: Modern Warfare 2, Call of Duty: Modern Warfare 3 und Call of Duty: Black Ops II. In Call of Duty: World at War gibt es anstattdessen das Aufklärungsflugzeug und in Call of Duty: Black Ops das Spionageflugzeug.

BeschreibungBearbeiten

Die Drohne macht die Bewegungen der Gegner als kleine Rote Punkte auf der Minikarte sichtbar, auch wenn diese ihre Waffe nicht abfeuern, außer jemand benutzt Geist, Kaltblütig oder Radarstörer. Alle 3 Sekunden zeigt die Drohne die neuen Positionen an und bleibt für 30 Sekunden.

Call of Duty 4: Modern WarfareBearbeiten

Mit nur drei Abschüssen kann man die Drohne einfach erreichen und hebt sie am besten auf, bis der Effekt einer
Drohne MW.
anderen Drohne abgeklungen ist. Taktisch geht man damit am besten um, wenn man schwierige Spielmodi spielt und als Team zusammenhalten muss. In Hardcore-Spielmodi muss eine Drohne aktiv sein, damit man die Minikarte sieht, ohne ins Pausemenü zu gehen.

Die Drohne ist nützlich, um einen Luftschlag zu platzieren, weil man damit sehen kann, wo sich mehr Feinde befinden und somit auch mehr Kills bekommt. Am effektivsten funktioniert das in Frei für alle. In Frei für alle hört eine Drohne sofort auf, wenn man stirbt.

Call of Duty: Modern Warfare 2Bearbeiten

Die Drohne kehrt in Modern Warfare 2 zurück. Sie ist von Beginn an freigeschaltet und kann sofort benutzt werden,
Drohne MW2.
wenn man ein neues Profil anlegt. Wie in Modern Warfare braucht man drei Abschüsse in Folge, aber durch das neue Extra Hardliner kann man die Drohne schon mit zwei Kills erreichen. Jeder feindliche Spieler mit dem Extra Kaltblütig erscheint nicht auf der Minikarte, außer er feuert eine Waffe ohne Schalldämpfer ab.

Die Drohne selbst erscheint als Flugzeug am Himmel und kann mit jeder Waffe außer Schrotflinten abgeschossen werden. Anders als die meisten anderen Abschussserien erhält sie durch Kugeln den vollen Schaden. Eine Drohne hat 700 Gesundheitspunkte, also reichen ungefähr eineinhalb Magazine eines Sturmgewehrs, um sie abzuknallen. Wenn man es schafft, eine Drohne zu zerstören, bekommt man 50 Erfahrungspunkte (500 in Suchen & Zerstören).

Anders als in Modern Warfare sind die Drohnen stapelbar. Wenn man eine Drohne aktiviert, während sich schon eine am Himmel befindet, werden die Positionen der Feinde nicht mehr alle drei, sondern alle eineinhalb Sekunden aktualisiert. Außerdem hat man die Drohne jetzt in Frei für alle auch nach dem Tod noch.

Wenn man 50 Drohnen aktiviert, bekommt man für seine Spielerkarte ein Symbol einer sich bewegenden Radarschüssel. Das ist noch einfacher als es sich anhört, besonders mit Hardliner, weil man dann gerade mal 2 Abschüsse für eine Drohne braucht. Mit 100 Abschüssen hat man dann schon das Emblem, ohne Hardliner braucht man 150 Abschüsse.

Drohnen werden meistens schnell für bessere Abschussserien abgewählt, deshalb ist ihre Präsenz im Multiplayer nicht mehr so stark wie noch in Modern Warfare oder World at War. Doch gerade in teambasierten Spielmodi ist die Drohne ein starkes Mittel, denn man selbst und seine Teamkameraden können die Feinde auf der Karte sehen und damit viel höhere Abschussserien aufbauen.

Trotz ihrer Fähigkeit, überall nur positive Eigenschaften zu haben, ist die Drohne am häufigsten in Suchen & Zerstören zu sehen, wo es weniger Kills gibt und es deutlich wichtiger ist zu wissen, wo die Gegner sind.

Call of Duty: Modern Warfare 3Bearbeiten

Die Drohne kehrt in Modern Warfare 3 zurück und hat den selben Effekt wie in den früheren Spielen, ist jedoch
Drohne MW3.
jetzt nicht mehr 30 Sekunden, sondern nur noch 23 in der Luft. Ruft ein Team drei Drohen gleichzeitig, werden sie zu einer erweiterten Drohne.

Die Drohne zeigt die Positionen der Feinde auf der Minikarte an und schickt regelmäßig Aktualisierungen, wodurch Spieler aus dem selben Team einen enormen Vorteil haben. Man bekommt schnell eine Ahnung, wohin Feinde wollen, außerdem kann man in Notfallsituationen möglicherweise noch rechtzeitig fliehen. In Hardcore-Spielmodi können Verbündete die Feinde auf dem Radar sehen, ohne ins Pausemenü zu gehen. Zwei Drohnen gleichzeitig verdoppeln die Rate, mit der der Bildschirm gescannt wird, drei Drohnen gleichzeitig haben den Effekt einer einzigen erweiterten Drohne. Die Drohne hat keine Täuschraketen.

Call of Duty: Black Ops IIBearbeiten

Die Drohne erscheint auch in Black Ops II und hat haargenau den selben Effekt wie in den früheren Spielen, mit
Drohne II.
einer großen Ausnahme. Der Spieler kann nun "Drohnenassists" erhalten, durch die man immer 10 Punkte bekommt, wenn ein Teammitglied einen Feind umbringt, solange die Drohne aktiv ist. Ursprünglich brauchte man für eine Drohne 350 Punkte, aber seit dem Patch 1.04 sind es 425. Wie auch andere Abschussserien kann die Drohne durch normale Waffen zerstört werden, noch schneller, wenn man ein Vollmantelgeschoss benutzt.

InfosBearbeiten

  • Spieler mit Xbox Live können sich für 240 Microsoftpunkte eine kleine Drohne kaufen, mit der der Avatar dann interagiert.
  • In Call of Duty: Modern Warfare 2 sind die Stinger, die AT-4-HS und die Javelin nicht in der Lage, eine Drohne anzuvisieren, die gerade das Schlachtfeld verlässt. Sollte eine Rakete auf dem Flug sein und die Drohne zieht ab, bekommt man die Benachrichtigung eines Treffers, doch nicht den Abschuss.
  • Modern Warfare 2 ist das erste Spiel, in dem Spieler die Drohnen sehen und abschießen können.
  • Nachdem man sie abschießt, fliegen merkwürdigerweise die Einzelteile eines Helikopters durch die Gegend.
  • Die Drohne spawnt immer im Himmel südlich der Karte.
  • Predator-Raketen können feindliche Drohnen zerstören.
  • Die Drohne in Black Ops II hat das gleiche Aussehen und den gleichen Sound wie das Spionageflugzeug in Black Ops.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.