FANDOM


Afghan ist eine große Multiplayermap aus Call of Duty: Modern Warfare 2. Die Möglichkeiten des Kampfes reichen
Afghan.

Afghan

von weitester Distanz bis hin zu nächster Nähe.

BeschreibungBearbeiten

Afghan spielt bei einer zugänglichen AC-130-Absturzstelle in der Wüste von Afghanistan. Im Osten und Westen befinden sich Klippen und Bunker, die häufig von Scharfschützen genutzt werden. Es gibt eine Höhle, in der sich oft dramatische Kämpfe aus nächster Nähe abspielen, außerdem ist der gigantische Eingang gut, um die Absturzstelle zu überwachen. Auf der anderen Seite gibt es einen Pfad, der von den Bunkern hinter dem Berg entlang hoch zu einer Klippe führt. Er ist gut, wenn man flankieren möchte, doch dafür kann man auch durch den Bunker und dann an den Feldern vorbeigehen.

Dank der generell runden Auslegung der Map kann man jeden Ort über mindestens zwei Wege erreichen, also perfekt für Team-Deathmatch. Afghan ist ziemlich beliebt bei Scharfschützen, da man überall weit blicken kann, außerdem gibt es an vielen Orten Bereiche, die Tarnung genug bieten. Viele Leute benutzen Thermalvisiere, weil die weißen Flächen einen großen Kontrast zum Wüstenbraun bieten. Um Spieler auf den Klippen zu entdecken, ist das weniger nützlich, weil der Himmel ebenfalls weiß angezeigt wird.

Afghan beinhaltet zwei "geheime" Ausblickspunkte, die beide auf den abgestürzten AC-130 blicken. Einer befindet sich unter der Klippe, wo Spieler vorsichtig von der Kante rutschen und in Sträuchern neben Bäumen landen müssen. Ein anderer ist ein kleiner Vorsprung über dem Höhleneingang. Dafür muss man auf den Flügel des abgestürzten Flugzeuges klettern und springen. Um den Sprung zu schaffen, braucht man 100% Mobilität, da man sonst ohne Kommando Pro in den Tod stürzt.

Manchmal tauchen spontan Sandstürme auf und verhindern die freie Sicht, besonders wenn man ein Thermalvisier benutzt. Ohne die Sandstürme hat man eine perfekte Sicht. Es ist möglich, auf die Fahrzeuge zu klettern und sich im Loch im Dach hinzulegen. Dadurch wird man fast nie gesehen und hat eine gute Deckung im Feuergefecht. Das wird vor allem von Spielern ausgenutzt, die eine Flagge verteidigen wollen.

InfosBearbeiten

  • Auf der soliden Brücke bei der Klippe gibt es in der Wand eine Einlassung, bei der ein Teddybär auf dem Boden liegt. Dort kann man Spuren einer Tür entdecken, die in den Atomschutzbunker führt.
  • In der Nähe der Höhle und auf den massiven Stahltüren in der Höhle befindet sich das Logo von Infinity Ward.
  • Wenn man bei dem Gebäude in der nordöstlichsten Ecke der Map steht und sich nicht bewegt, kann man das Bellen von Hunden hören.
  • Hinter dem OpFor-Spawnpunkt in der radioaktiven Zone sieht man eine Stadt, die aber bloß aus einer Moschee und vier Steinhäusern besteht.
  • Wenn man sich im mittleren Bereich des AC-130 befindet und an die Decke guckt, kann man einige Schriftzeichen sehen, manche davon ergeben das Wort HELP.
  • An einem der Enden der Map blockiert ein Fahrzeug die Straße, vor dem sich offensichtlich eine unsichtbare Barriere befindet. Wenn man ein Wurfmesser dagegen wirft, bleibt dieses in der Luft stecken.
  • Durch ein Fehler ist es möglich in öffentlichen und privaten Spielen in das Atomgebiet zu gehen und solange dort zu bleiben bis man das Atomgebiet verlässt.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.